Somatische Intelligenz

Somatisch bedeutet: „das, was sich auf den Körper bezieht; körperlich“. Der Begriff leitet sich vom griechischen σῶμα, soma zur Bezeichnung des Körpers oder des Leibes ab. Somatische Intelligenz bezeichnet somit die Fähigkeit, sich auf den eigenen Körper zu beziehen, sich selbst im Hier und Jetzt wahrzunehmen und Wahlmöglichkeiten an der Hand zu haben, um gewohnte Muster (falls gewünscht) verändern zu können.

Wir, das sind Dipl. Psych. Andrea Stitzel und Outi Sulopuisto, Physiotherapeutin, befassen uns seit zusammengerechnet 50 Jahren intensiv mit unterschiedlichen somatischen Ansätzen (u.a. Aikido, Alexandertechnik, Authentic Movement, Contat Improvisation, Feldenkrais, Laban/Bartenieff Bewegungsanalyse, New Dance, Yoga).  Die Schlüsse, die wir aus dem bisher Gelernten wie auch unserer gemeinsamen Unterrichtspraxis ziehen, diskutieren und hinterfragen wir immer wieder. Was wir gelernt haben, ist dass es in Bezug auf unsere eigene Körperlichkeit keine eindeutigen Antworten gibt, dass wir uns nur im Kontext verstehen können, d.h. auch, dass das was heute gilt, morgen eventuell einer Anpassung bedarf.

Aus diesem offenen Prozess haben wir für unterschiedliche Altersgruppen – Erwachsene, Jugendliche, Volksschulkinder – drei verschiedene Konzepte erarbeitet, in denen wir uns gemeinsam mit den TeilnehmerInnen dem Thema Somatische Intelligenz annähern:

  • Für Erwachsene: Körperintelligenz (Einstiegsworkshop sowie themenspezifische Vertiefungen)
  • Für Jugendliche: Gemeinsam bin ich mehr
  • Für Volksschulkinder: Konfliktintelligenz

In diesen Workshops erfahren, erproben, reflektieren wir uns selber und gemeinsam mit anderen und erarbeiten uns unsere ganz eigenen Werkzeuge, die wir in den Alltag mitnehmen können.

Wir bieten diese Workshops für Unternehmen und Schulen, sowie in Kooperation mit der Volkshochschule Kärnten und in unseren eigenen Räumlichkeiten bei IN bewegung an.