Achtsamkeit

Achtsamkeit ist die trainierbare Fähigkeit, die innere und äußere Welt wach, wohlwollend und gelassen wahrzunehmen.

Im Dialog zwischen buddhistischer Achtsamkeitsmeditation und westlichen psychologischen Ansätzen, wie dem Stressbewältigungsansatz MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction) nach Kabat-Zinn, der achtsamkeitsbasierten kognitiven Therapie (MBCT) nach Williams, Teasale und Segal und der Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT) nach Hayes entstand dieser spezifische Achtsamkeitsansatz.

Das Training der Achtsamkeitsübungen findet in 8-Wochen-Kursen, in Seminaren und in einer laufenden Achtsamkeitsgrupppe statt.

Durch regelmäßige Achtsamkeitspraxis wird die Fähigkeit trainiert, innezuhalten und ohne zu werten, die eigenen Gedanken und Gefühle wahrzunehmen. Dadurch entsteht ein tieferes Verständnis für eigene innere Prozesse und für unsere zwischenmenschlichen Beziehungen.

Diese Einsichten erlauben es uns, in stressigen Situationen wach und aufmerksam zu handeln, ohne uns in unseren eigenen Gedanken und Gefühlen zu verlieren. So bleiben wir in Kontakt mit uns selbst und verhindern damit ein mögliches Burnout.

Die Achtsamkeitskurse bei IN bewegung finden am Montag- und Donnerstagabend ab 19.00 Uhr statt. Nähere Infos zu den aktuell laufenden Kursen, finden sich auf folgender Seite: http://www.frankzechner.at/.